Metall-Metall-Hybridbauteile

Neue Materialien Fürth GmbH

Eine Möglichkeit die Funktionalität von Gussbauteilen an besondere Anforderungen anzupassen ist das Eingießen von metallischen Komponenten. Ein Beispiel für ein in Aluminium (links) eingegossenes Halbzeug (rechts) ist nachfolgend dargestellt.

Metall-Metall-Hybrid

Obwohl diese Technologie bereits seit Jahren z.B. zur Einbringung von Lagerbuchsen eingesetzt wird, gibt es bei der konkreten Umsetzung bzw. Übertragung auf andere Werkstoffe oder Bauteilgeometrien häufig Fragestellungen zu lösen. Oft ist die Anbindung des Gusswerkstoffs an den Metall-Einleger ungenügend. Verantwortlich können z.B. Oxide an der Oberfläche des Einlegers oder die Ausbildung von spröden intermetallischen Phasen an der Grenzfläche sein.

Bei NMF wurde bereits für mehrere Werkstoffkombinationen eine Optimierung der Anbindung durchgeführt. Dabei kann eine Reihe von Maßnahmen zielführend sein, wie z.B. eine entsprechende Vorbehandlung der Einlegeroberfläche oder die Optimierung des Wärmehaushalts während der Formfüllung bzw. Erstarrung.

Ansprechpartner

Gruppenleiter:
Dr.-Ing. Andreas Lohmüller

Wissenschaftliche Leitung:
Prof. Dr.-Ing. Robert F. Singer

Kontakt: magnesium@nmfgmbh.de