Präzisionsumformen

Neue Materialien Fürth GmbH

Durch die zunehmende Bedeutung des Leichtbaus hält die Nachfrage nach Faserverbundbauteilen an. Neue Anwendungsfelder werden insbesondere durch Kostensenkungen und Performancesteigerungen bei Fasern und Matrixsystemen sowie der Verbesserung von Serienprozessen erschlossen. Eine der jüngsten Entwicklungen der NMF GmbH trägt den Namen LiSA „Lightweight Sandwich Applications“ und ermöglicht das präzise Umformen von Organoblechen zu nachbearbeitungsfreien Sichtbauteilen.

Kunststofftechnik_LiSA

Vorteile unserer Präzisionsumformpresse

Im Mittelpunkt stehen insbesondere die Herstellung von Multimaterialsystemen mit Class-A-Oberfläche, die Nutzung des Leichtbaupotenzials von Sandwichstrukturen sowie die Erhöhung der Funktionsdichte bei thermoplastischen Faserverbundbauteilen. Neben dem Thermoformen von Organoblechen bietet die zukunftsorientierte Umformtechnologie LiSA die Möglichkeit, Faserverbundbauteile lokal zu verstärken und diese durch die Integration von Dekoren oder elektrischen Leiterbahnen noch während des Herstellungsprozesses zu hybridisieren.

Präzisionsumformen dünner, optisch ansprechender Faserverbundbauteile

Aufgrund des erhöhten Leichtbauanspruchs werden Faserverbundbauteile immer dünner. Die isotherme Prozesstechnik stößt dabei schnell an Grenzen. Mit der variothermen Prozessführung ist die Herstellung lackierfähiger Oberflächen bei dünnwandigen und sehr komplexen Bauteilen möglich. Darüber hinaus gelingt mit der integrierten In-Mould- und Insert-Decoration-Technologie die variable Fertigung nachbearbeitungsfreier, optisch ansprechender Bauteile.

Präzisionsumformen-Tabeltt-K5_08533

Ansprechpartner

Gruppenleiter:
Dr.-Ing. Leo Hoffmann

Wissenschaftliche Leitung:
Prof. Dr.-Ing. Dietmar Drummer

Kontakt: kunststoffe@nmfgmbh.de