Temconex® - Technologie

Endlose Halbzeuge und Profile aus Metallpulver

Die bei NMF entwickelte Temconex® - Technologie ist eine neue Generation des sogenannten ConformTM-Prozesses. Der konventionelle ConformTM-Prozess ist üblicherweise für die Verarbeitung von Aluminium- und Kupferlegierungen ausgelegt. Der hierbei verwendete Gießwalzdraht als Zuführmaterial wird kontinuierlich in einem einzigen Arbeitsschritt zu den gewünschten Geometrien umgeformt.

Bei NMF wird eine kontinuierliche Pulverstrangpresse mit einer, gegenüber den konventionell arbeitenden Anlagen, deutlich verbesserten Werkzeugtemperierung betrieben. Diese modifizierte Anlage bildet die Grundlage der Temconex®-Technologie (Temperature controlled Continuous Extrusion). Diese erweitert das Spektrum der zu verarbeitenden Werkstoffe deutlich. Die bei NMF betriebene Temconex®-Anlage ist speziell für die Verarbeitung von Pulvern, Spänen und Granulaten ausgelegt und ermöglicht die Herstellung von dichtem Halbzeug.

Zusätzlich besteht bei NMF die Möglichkeit, das Schüttgut vor der Verarbeitung im Temconex®-Prozess mittels einer Walzenpresse aufzubereiten. Dieser Granulierungsprozess ermöglicht eine bindemittelfreie Trockenagglomeration von metallischen Pulvern oder von Pulvermischungen.

Unsere Leistungen

  • Machbarkeitsstudien
  • Entwicklungsprojekte vom Prototyp bis zur Pilotproduktion
  • Verfahrens-, Prozess- und Technologieentwicklungen
  •  Numerische Simulation des Werkstoffflusses

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Robert F. Singer

M.Sc. Dipl.-Ing. (FH) Matthias List

Tel: +49 (0)911 76672 53

E-Mail schreiben


Neue Materialien Fürth GmbH • Dr.-Mack-Straße 81 • 90762 Fürth • Tel.: +49 (09 11) 766 72-10